DE / EN
Search
Close this search box.
Bild D-Labs

Wie das Potsdamer Unternehmen D-LABS Besuchern hilft, sich im Bode-Museum zurecht zu finden

Wie können Besucher mit einer App durch die dicken Gemäuer des Bode-Museums geführt werden, obwohl es dort weder W-LAN, noch Handy- oder Satellitenempfang oder GPS gibt, und auch bautechnisch nichts verändert werden kann? Vor dieser Herausforderung stand 2018 das Potsdamer Unternehmen D-LABS (2006 durch Hasso Plattner initiiert). Die SAP, seit Jahren einer der Hauptunterstützer der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK), beauftragte D-LABS damit, für eine auf die tatsächlichen Nutzerbedürfnisse optimierte und technologisch neue App für die Ausstellung “Unvergleichlich – Kunst aus Afrika” im Berliner Bode-Museum zu sorgen.